15.08.17 – ökologische wertvolles Resteessen mit Blutampfer und Co

Risotto Lupine
14.08.17 – Goldene rohe Milch und Goldnessel, heute glänzt´s
August 14, 2017
Goldene Milch
16.08.17 – Küchenzeit ist meine Auszeit und Goldenes Rezept
August 16, 2017

Ich hatte noch von dem leckeren Risotto gestern einen Rest und habe doch daraus eine komplett andere leckere Mahlzeit gezaubert, indem ich mit folgenden Zutaten schnell ergänzt habe, Resteessen marsch:

  • Blutampfer
  • Franzosenkraut
  • gekeimte Kichererbsen
  • Soyananda Frischkäse mit Meerrettich
  • getrocknete Samthauben

Ganz lässig auf dem Teller angerichtet, aufgeschnittene Tomate dazu und dann habe ich nur noch genossen!

Du siehst, mit etwas Phantasie kommt Abwechslung und Genuss in deine Küche.

Es ist eigentlich ganz simpel und muss oft schnell gehen bei mir! Heute kam mein Riesenpaket von Raw Living ins Haus und ich genoss das Auspacken, Studieren und Verräumen, da war essen dann Nebensache 🙂 !
Raw Living gehört zum alternativen Wohn-, Lebenskonzept, Ökodorf 7 Linden bei Salzwedel und kann dich mit so vielen herrlichen rohköstlichen Leckereien versorgen, dass du sicher beim Besuch der Homepage aus dem Staunen nicht mehr raus kommst!
Ich werde sicher hier das eine oder andere Produkt vorstellen.

Aber jetzt stelle ich dir erst mal den Blutampfer vor! Sehen kannst du ihn ja auf meinem Titelfoto!

Blutampfer Rumex sanguineus

Wichtige Inhaltsstoffe sind:

  • Oxalsäure
  • Flavonglykosid
  • Vitamin C

Er wirkt appetitanregend, harntreibend, blutreinigend und leberstärkend!
An seinen roten Adern im dunkelgrünen Blatt ist er leicht zu erkennen. Er ist mit dem Sauerampfer verwandt, sollte also genau wie er, wegen der Oxalsäure nicht in zu großer Menge gegessen werden.
Seine hübschen Blätter sind eine dekorative Salatzugabe!

So, jetzt habe ich einen Rest von den gekeimten Kichererbsen…also muss ich morgen wieder kreativ sein und ein Resteessen erschaffen :-)!

Aber jetzt also erst mal nachdenken und….Tee trinken!

HERZlich

deine Michaela Narayana

TeilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *