12.+13.08.17 – Wilde Möhre, Wochenend und Sonnenschein, na ja…fast

Echtes Labkraut
11.08.17 – Echtes Labkraut und 2 mal Flüssignahrung am Tag 11
August 12, 2017
Risotto Lupine
14.08.17 – Goldene rohe Milch und Goldnessel, heute glänzt´s
August 14, 2017

Das Wetter eher durchwachsen mit vielen Regenschauern, aber immerhin Wochenend stimmt 😉 !

Am Samstag waren wir bei sehr lieben Freunden zum rauschenden Grillfest im Garten geladen und ich fing schon Freitag an um gutes Wetter zu beten.

Erst sah es so gar nicht danach aus, aber dann…
Direkt nach dem Job zeigte sich doch glatt die Sonne und wir starteten durch Richtung Hude und Richtung Wochenend!

Ich hatte am Abend vorher einen Riesenberg Salat mit Wildkräutertopping vorbereitet und der war dann so schnell vernascht, dass ich das Foto vergaß…
Da er kreativ frei nach Schnauze entstand, habe ich auch kein Rezept dazu, sorry!

Ansonsten schlürfte ich Smoothie und hatte am Sonntag mit meiner Regeneration genug zu tun 😉 !

Hude KHWAber einen Termin konnte ich mir nicht entgehen lassen und das war das Gartenkultur Musikfestival mit Kunsthandwerkermarkt an der Klosterruine Hude am 13.08.! Denn eben diesen Kunsthandwerkermarkt hatte ich vor vielen Jahren ins Leben gerufen!
Ich habe bis zu 10 Kunsthandwerkermärkte pro Jahr organisiert und meine Firma hieß „Kunsthandwerk Lewitz“, wie ihr auch auf dem Schild an der Bank lesen könnt 😉 !

Zusammen mit unseren lieben Freunden waren wir also auch 2017 dort! Jau, ich habe wie jedes Jahr den Besuch und das Umarmen mit meinen früheren Kollegen und Ausstellern sehr genossen!

Da ich dieses Mal kein Rezept parat habe, aber viele in Vorbereitung (und im Kopf!), stelle ich dir eine Wildpflanze vor, die ich sehr mag und die mir gerade in diesem Jahr sehr häufig vor die Augen kommt, allerdings meist direkt an der Straße oder gar Autobahn…

Es ist die wilde Möhre Daucus carota

Sie ist die Stammmutter aller kultivierten Möhrenformen und genau so verwendbar! Sie gehört zur Familie der Doldengewächse und ähnelt leider oft giftigen „Verwandten“! Bitte deswegen während einer Kräutertour zeigen und erklären lassen, auf die dunkle Mittelblüte achten, auf den gekerbten, behaarten Stiel und die Finger davon lassen beim klitzekleinsten Zweifel!!!

Inhaltsstoffe sind in der Wurzel: ätherische Öle, Flavonoide, Lycopin, Pektin, hoher Mineralstoffgehalt, insbesondere viel Kalium, Carotinoide (wie der lateinische Name schon sagt), Vitamin B1, B2 und C.
Diese wiederum erklären die Eigenschaften: Stoffwechsel anregend, harntreibend, entzündungshemmend und appetitanregend, gut für die Augen

Die Wurzel findet den gleichen Einsatz, wie die Kulturmöhre, ist nur sehr viel gesünder und härter! Carotinoide schützen die Zellen vor freien Radikalen, wirken also krebsvorbeugend und können gut in das wichtige Vitamin A umgebaut werden!

Die Blätter, Blüten, Samen sind auch gut verwendbar! Die jungen Blätter schmecken im Salat, der Suppe, im Smoothie. Slbst die Samen geben ein gutes süßliches Gewürz.

Sehen wir uns auf meiner nächsten Kräuterwanderung mit Rad? Dann hast du die Chance die Schöne von Nahem zu betrachten 🙂 !

So, das war mein zweites Wochenend der 1 monatigen Rohkost-Wildkräuter-Challenge! Neue Woche, neues Glück!

HERZlich
deine Michaela Narayana

 

TeilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *